Flamel-Forum
https://flamel-forum.phpbb8.de/

Die 100 besten Jugendbücher aller Zeiten
https://flamel-forum.phpbb8.de/viewtopic.php?f=22&t=588
Seite 3 von 3

Autor: Gast [ 10. Sep 2012 16:40 ]
Betreff des Beitrags: 

Steven Chbosky kenn ich und wenn Emma Watson mitspielt muss ich den Film unbedingt sehen.

Autor: Silente 08 [ 16. Sep 2012 17:32 ]
Betreff des Beitrags: 

Die Nummer 4, Das Schicksal ist ein mieser Verräter, hab ich grade in Arbeit! Sehr schön gemachtes Buch und auch sehr schön geschrieben! :)

Autor: Gast [ 17. Sep 2012 15:56 ]
Betreff des Beitrags: 

Klingt gut. allerdings habe ich beschlossen alle möglichen Bücher auf Englisch zu lesen, kann also noch ein bisschen dauern bis ich da ran komme. Leider.

Autor: Silente 08 [ 19. Sep 2012 19:59 ]
Betreff des Beitrags: 

Was ich in nächster Zeit angehen werde, ist die Otherland-Tetralogie von Tad Williams. Die steht auf der bereits erwähnten "55 Bücher, die ein Junge gelesen haben sollte"-Liste und da wir die vier Bände in der Schulbibliothek haben, wird es langsam Zeit!

Weitere Bücher von John Green werde ich auch noch lesen, sowie Wer die Nachtigall stört und (falls bei uns auffindbar) Vielleicht lieber morgen, wenn möglich vor dem Film! :) Na, da hab ich ja auch mehr als genug zu tun.

Autor: Gast [ 20. Sep 2012 10:48 ]
Betreff des Beitrags: 

Gestern, in der Zeitung, war ein Interview mit ihm. Es ging um sein neues Buch.

Autor: Silente 08 [ 20. Sep 2012 16:47 ]
Betreff des Beitrags: 

Mit John Green? Ja, hab kürzlich auch einen Beitrag im heute-Journal gesehen!

Autor: Nickolas Da Vinci [ 26. Jan 2014 16:34 ]
Betreff des Beitrags: Re: Die 100 besten Jugendbücher aller Zeiten

Müssen jetzt in Englisch "Eine wie Alaska" (natürlich auf Englisch) lesen. Hab es jetzt schon durch, auch wenn es mich nicht überzeugt hat. Das Problem ist einfach, dass ich solche Bücher sehr ungern lese, auch wenn sehr gute Stellen dabei waren. Das Hauptproblem war eigentlich das Englisch. Auch wenn ich fast alles verstanden habe, was wichtig für die Handlung ist, so geht dennoch das Philosophische des Buches mehr oder weniger verloren, weil das Schulenglisch dann doch nicht so ausgereift ist.

Autor: Silente 08 [ 26. Jan 2014 16:41 ]
Betreff des Beitrags: Re: Die 100 besten Jugendbücher aller Zeiten

Keine Ahnung, wie ich mit John Greens Englisch zurechtkäme … muss ich vielleicht mal ausprobieren. Die deutsche Übersetzung ist zum Glück sehr gut!

Autor: Nickolas Da Vinci [ 8. Feb 2014 18:15 ]
Betreff des Beitrags: Re: Die 100 besten Jugendbücher aller Zeiten

Hab jetzt gerade die Bücherdiebin beendet, trotz schrecklichem Ende ein schönes Buch.
Eigentlich lese ich solche "ZweiteWeltkriegBücher" nicht - genau wegen diesen Enden, aber der Tod als Erzähler hat mich dennoch fasziniert und für fast 600 Seiten war das Buch ziemlich schnell durchgelesen o.O
Ich lass mich mal von dem Film überraschen, auch wenn jetzt schon klar sein wird, dass der Film bestimmt nicht an das Buch ran kommen wird.
FSK ab 6 ist ja eigentlich schon für diese Geschichte eine ziemliche Frechheit :/

Autor: Silente 08 [ 8. Feb 2014 18:28 ]
Betreff des Beitrags: Re: Die 100 besten Jugendbücher aller Zeiten

Das besondere am Buch ist ja nicht unbedingt der Inhalt, sondern die Erzählart – und die filmisch umzusetzen dürfte schwer sein. Die Altersbeschränkung deutet freilich auf Familienfilm hin und die ca. 50 % positiven Kritiken sind auch nicht berauschend. Aber in meine Gegend kommt der Film gar nicht – vielleicht komm ich noch nach Wien!

Autor: Silente 08 [ 1. Apr 2015 12:57 ]
Betreff des Beitrags: Re: Die 100 besten Jugendbücher aller Zeiten

Den Film fand ich dann, sagen wir mal, annehmbar!

Aber zu was Anderem: Wie in dieser News bekanntgegeben, hat nun auch das TIME-Magazin eine solche Liste herausgegeben; es gibt viele Überschneidungen, aber u. a. hat diesmal auch The Alchemyst Platz gefunden! :)

Autor: Nickolas Da Vinci [ 1. Apr 2015 18:35 ]
Betreff des Beitrags: Re: Die 100 besten Jugendbücher aller Zeiten

Den Film habe ich immer noch nicht gesehen...

Die Liste schaue ich mir nicht an, dieses ewige von Bild zu Bild drücken nervt. Aber hört sich ja nach der üblichen Liste mit Tribute von Panem und Harry Potter in den oberen Rängen an...

Autor: Silente 08 [ 2. Apr 2015 01:55 ]
Betreff des Beitrags: Re: Die 100 besten Jugendbücher aller Zeiten

Nicht so ganz, zumindest habe ich Panem nirgendwo gefunden. :? Und die eins hat mich überrascht (wobei hier die Reihung eh nicht so ausschlaggebend ist, wie mir scheint), bei NPR war das Buch so um Platz 20, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

Seite 3 von 3Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
phpBB Forum Software