Flamel-Forum
https://flamel-forum.phpbb8.de/

19 Railway Street
https://flamel-forum.phpbb8.de/viewtopic.php?f=6&t=712
Seite 1 von 1

Autor: Silente 08 [ 5. Apr 2013 19:51 ]
Betreff des Beitrags: 19 Railway Street

Vor einiger Zeit habe ich Michael Scotts Buch 19 Railway Street gebraucht erstanden. Das Buch erschien 1998. Michael Scott schrieb es in Zusammenarbeit mit der irischen Autorin Morgan Llywelyn.

Ein Haus, zwei Kinder, einhundertunddreißig Jahre dazwischen. 1776 führt die verwaiste aber wohlhabende Sophie Rutledge ein privilegiertes Leben in einem vornehmen georgianischen Haus in Dublin, nicht ahnend, dass ein Mord an ihr geplant wird. 1907 bewohnen Mickser Lawless und seine verarmte Familie dasselbe Haus, inzwischen ein Mietshaus. Micks Vater liegt im Sterben und die Familie wird auf die Straße gesetzt werden, dem Verhungern preisgegeben. Dann beginnen beide, Geister zu sehen. Sophie wird vom Phantom eines anhänglichen, hungernden Jungen erschreckt. Mickser wird vom Erscheinen einer wunderschön angezogenen jungen Frau verängstigt.

Dies ist die Geschichte eines Jungen und eines Mädchens, die absolut nichts gemeinsam haben außer eines Hauses ? und der Gefahr. Sie können sich nicht selbst helfen, aber sie können einander helfen, wenn sie es schaffen, ihre Furcht zu überwinden. Doch die Zeit drängt. Am Heiligabend ? 1776 und 1907 ? finden die Ereignisse einen schockierenden Abschluss. Railway Street 19 erforscht die Verbindung zwischen zwei Welten und zwei bemerkenswerte junge Menschen auf der Schwelle zum Erwachsenwerden.
(Inhaltsangabe des Verlags, übersetzt)


Ich fand die Inhaltsangabe äußerst spannend. Das Buch war auch nicht schlecht, wenn es auch ein Kinderbuch ist. Das Ende (bzw. die Situation) erinnert mich leicht an His Dark Materials, auch wenn es nicht ganz so dramatisch ist. Die Sprache ist relativ einfach, allerdings fließt in die Perspektive von Mickser viel Umgangssprache mit ein (zum Beispiel "Please don't let me Daddy die!"). Überrascht hat mich die doch deutliche Kritik an der Industriegesellschaft, was nicht unbedingt typisch für ein Kinderbuch ist ...

Kann ich also empfehlen, falls es jemand kaufen möchte, gebraucht kostet es unter einem Euro! Wenn das kein Deal ist. ;)

Autor: Jeanne1908 [ 11. Nov 2018 02:08 ]
Betreff des Beitrags: Re: 19 Railway Street

Ich habe es mir letztes jahr zugelegt und kann es auch empfehlen. Persönlich erinnerte es mich an einwenig an den film „from time to time“ bzw. „The chimnes of greenknowe“. Die Umgangssprache war gewöhnungs bedürftig, aber lehrreich.

Autor: Silente 08 [ 11. Nov 2018 23:45 ]
Betreff des Beitrags: Re: 19 Railway Street

Danke für den Filmhinweis, die Inhaltsangabe, die ich dazu gefunden habe, erinnert tatsächlich leicht an diese Geschichte! :) Schau ich mir vielleicht bei Gelegenheit mal an ...

Seite 1 von 1Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
phpBB Forum Software